Weiter jetzt: Jugendliche, Experten und Politiker sprechen über Ausbildungschancen

Wie geht es nach der Schule weiter? Und fühlen sich Jugendliche auf dem Weg in ihre Zukunft gerecht behandelt? Um diese Fragen ging es im Stadtteiltreff Hustadt der IFAK bei der Veranstaltung „Wie weiter?“ für Jugendliche aus Bochum-Querenburg.

Den Experten Dr. Lars Hanisch (Agentur für Arbeit Bochum) und Edgar Pferner (Kreislehrlingswart und Friseurmeister) konnten die Jugendlichen praktische Fragen stellen. Mit den Landtagsabgeordneten Ibrahim Yetim (integrationspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion) und Prof. Dr. Karsten Rudolph (Landtagsabgeordneteter für Querenburg) durfte politisch diskutiert werden.

Deutlich wurde dabei: Auch viele Bochumer Betriebe suchen inzwischen händeringend nach Auszubildenden, gleichzeitig haben junge QuerenburgerInnen mit Migrationshintergrund manche Hürden für einen Ausbildungsplatz zu nehmen. Alle waren sich einig, dass dieser Missstand gemeinsam behoben werden muss. „Wir können Wachstum und Wohlstand für alle nur hinbekommen, wenn es genügend qualifizierte Arbeitnehmer in Handwerk, Industrie und Dienstleistungen gibt“, so der SPD-Landtagsabgeordnete Prof. Dr. Karsten Rudolph.