Innovation aus Bochum: SPD-Abgeordnete besuchen G Data

Gemeinsam mit SPD-Ratsvertretern waren der Bochumer Landtagsabgeordnete Prof. Dr. Karsten Rudolph und der Bundestagsabgeordnete Axel Schäfer bei den Bochumer IT-Spezialisten von G Data zu Gast. Unternehmensgründer und Geschäftsführer Kai Figge führte die interessierten Sozialdemokraten über den Campus in Wiemelhausen und veranschaulichte im hauseigenen Museum die Geschichte des auf IT-Sicherheit spezialisierten Mittelständlers.

Die Besucher waren mehr als beeindruckt von der globalen Dimensionen des Geschäfts: „G Data hat für uns weltweite Cyber-Attacken auf Bildschirmen sichtbar gemacht. Die Spezialisten aus Bochum fangen diese Angriffe ab und schützen so ihre Kunden“, erklärt der Bundestagsabgeordnete Axel Schäfer die komplexe Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „G Data zeigt: Im Ruhrgebiet geht es voran, weil der Rahmen für Unternehmen stimmt.“, so Schäfer.

Wissenschaft spielt für diese Entwicklung eine entscheidende Rolle: „Besonders Hochschulen sind wichtig, für die Attraktivität – sie sorgen für Fachkräfte und starke Ideen. Darum setze ich mich gegenüber der Landesregierung für eine stärkere Förderung von Bochum als Wissenschafts-Standort ein“, verspricht Prof. Dr. Rudolph.

 

Zum Unternehmen:

Die G Data Software AG ist ein deutsches Softwarehaus mit Schwerpunkt auf IT-Sicherheitslösungen. Das Unternehmen wurde 1985 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Bochum. G Data gehört zu den größten Herstellern von Sicherheitslösungen im IT-Bereich in Deutschland und beschäftigt über 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.