Heinrich-Böll Schüler zu Gast im Landtag

„Als ich jünger war, wollte ich eigentlich Lead-Sänger in einer Band werden“, so die überraschende Antwort von MdL Karsten Rudolph auf die Frage eines Heinrich-Böll-Schülers, ob Politiker eigentlich schon immer sein Traumjob gewesen sei. Der Politik-Kurs einer 8. Klasse der Heinrich-Böll-Gesamtschule hatte sich auf den Besuch im Düsseldorfer Landtag intensiv vorbereitet und so gab es viele Fragen zu beantworten zum Dieselskandal, zum Zustand der Demokratie in Deutschland, zur Migration oder auch für die Bochumer Schülerinnen und Schüler ganz wichtig, das Handyverbot an Schulen in Frankreich. Die Gäste hatten so viele Fragen mitgebracht, dass die Stunde gar nicht ausreichte, um alle Themen umfassend zu diskutieren. Karsten Rudolph war jedenfalls ganz begeistert von den Jugendlichen, die kein bisschen Politikmüdigkeit zeigten.