Nordrhein-westfälisches Innenministerium streut Bochumer Bürgern Sand in die Augen

Kandidaten Fotos vom 23. Februar 2017

31 neue Stellen für die Bochumer Polizei verspricht das Innenministerium lt. Zeitungsberichten. „Berechnungen“, so die Bochumer Landtagsabgeordneten Carina Gödecke, Karsten Rudolph und Serdar Yüksel „die der Realität bei genauerer Betrachtung nicht Stand halten.“

 

Die zusätzlichen 13 Verwaltungsassistenten sind in dieser Berechnung bereits enthalten. Hinzu kommt, dass ein neuer Einsatzzug der Bereitschaftspolizei (38 Beamte) aus dem Bestand der Vollzugsbeamten rekrutiert werden muss und nicht etwa zusätzlich zur Verfügung steht. Tatsächlich erhält Bochum keinen einzigen zusätzlichen Polizisten im Vollzugsdienst zugewiesen. „Von dem vollmundigen Versprechen der Schwarz-Gelben Landesregierung mehr Polizisten auf die Straße zu bringen, sehen wir hier nichts“, stellen die SPD-Landtagsabgeordneten fest: „Unter dem Strich befindet sich ein Minus, aber kein Plus.“