WDR Kandidatencheck

Bild: WDR

Da hatte sich der WDR in den letzten Wochen für seinen Kandiatencheck eine Menge vorgenommen: am Ende waren es fast 1000 Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten, die alle zur Landtagswahl am 14. Mai antreten. Jedes Interview fand unter den selben Bedingungen statt – ähnlich wie bei einem „Speed-Date“ hatten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer vier Minuten Zeit, Fragen zur Bildung, Infrastruktur und Inneren Sicherheit zu beantworten.  Die Wählerinnen und Wähler haben dadurch die einmalige Gelegenheit, die Positionierung ihrer Kandidatinnen und Kandidaten zu Themen, die ihnen wichtig sind, direkt miteinander zu vergleichen. Hier geht es zu den Antworten von Karsten Rudolph.